.
ZEPT - Zentrum für Psychotheraphie
ZEPT– Zentrum für Psychotherapie | Scheuchzerstrasse 8 | 8006 Zürich | 044 350 77 77 |
.
Vortragsliste Reto Volkart
 
Kongresse, Tagungen, Kolloquien, Fortbildung, öffentliche Veranstaltungen, Medien etc.
.
1983 Volkart, R. & Dittrich, A.: Auswirkungen der Einzelhaft: Literaturübersicht und zwei empirische Untersuchungen. 10. Schweizerische Tagung psychologischer Forscher, Zürich, 28./29. Januar 1983.
   • Volkart, R.: Auswirkungen der Einzelhaft. Seminar Kognition und Verhalten, Abt. Klinische Psychologie, Universität Zürich, 15. Juni 1983.
   • Volkart, R.: Bericht und Interview über Untersuchungen zu den Auswirkungen von Einzelhaft. Schweizer Fernsehen DRS, DRS Aktuell, 29. Juni 1983.
   • Volkart, R.: Übersicht zum Thema Einzelhaft und Bericht über eigene empirische Untersuchungen. Fortbildungsprogramm Kantonale Psychiatrische Klinik Waldhaus, Chur, 21. November 1983.
1984 Volkart, R.: Kriminalität und psychische Störungen: Zwei Formen abweichenden Verhaltens. Fortbildungsprogramm Kantonale Psychiatrische Klinik St. Pirminsberg, Pfäfers, 30. Januar 1984.
   • Volkart, R. & Dittrich, A.: Die zwei Seiten der Monotonie: Ein Vergleich zwischen freiwilliger experimenteller sensorischer Deprivation und Einzelhaft. 26. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Universität Erlangen-Nürnberg, 18. April 1984.
   • Volkart, R.: Über die Janusköpfigkeit der Monotonie. Freiwillige und erzwungene sensorische Deprivation im Vergleich. Seminar Kognition und Verhalten, Abt. Klinische Psychologie, Zürich, 16. Mai 1984.
   • Volkart, R.: Verständigung und Zusammenarbeit in Gruppen: Einführung und praktische Übungen. 9. Jugendseminar RYLA des Rotary Clubs, 29. Juni 1984.
   • Volkart, R.: Auswirkungen von Einzelhaftbedingungen. Radio ALR, Sendung Scala, 12. August 1984.
   • Volkart, R. & Dittrich, A.: Einzelhaft. Übersicht und eigene Untersuchungen. 34. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Wien, 26. September 1984.
   • Volkart, R.: Geschichte und Effekte der Einzelhaft, unter spezieller Berücksichtigung psychischer Störungen und Suizidhandlungen. Öffentliche Veranstaltung im Restaurant Kaufleuten, Zürich, 21. Dezember 1984.
1985 Volkart, R.: Übersicht über Anwendung und Auswirkungen von Einzelhaft. Öffentliche Veranstaltung, Winterthur, 24. Januar 1985.
   • Volkart, R.: Untersuchungshaft - Freiheitsberaubung oder rechtsstaatliche Notwendigkeit? Fernsehen DRS, Ziischtigs-Club, 26. März 1985.
   • Volkart, R.: Isolationshaft: Mittel der Geständniserpressung? Winterthurer Tribunal, 12. Mai 1985.
   • Volkart, R.: Einführung in Theorie und Praxis der Gruppenarbeit. Fakultätswoche des Theologischen Seminars der Universtität Zürich, Les Bois, 15.-19. Mai 1985.
   • Volkart, R.: Die Auswirkungen von Einzelhaft. Öffentliche Veranstaltung "Macht Haft krank?", Freiburg i.B. (BRD), 21. November 1985.
   • Volkart, R.: Psychologische und soziologische Aspekte von Folter. Öffentliche Veranstaltung der Landeskirchen des Kantons Thurgau zum Tag der Menschenrechte, Frauenfeld, 27. November 1985.
1986 Volkart, R.: Die Persönlichkeit des Straffälligen. Einführungskurs für freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Sozialdienst der Justizdirektion des Kantons Zürich, 10. März 1986.
1987 Volkart, R.: Die Isolationshaft und ihre Auswirkungen. Radio Zürichsee, Sendung Stammtisch, 30. Mai 1987.
   • Volkart, R.: Interview zu den Auswirkungen von Einzelhaft. Fernsehen DRS, "Warum Walter Stürm. Auf der Suche nach dem Unfassbaren." 16. September 1987.
1989 Volkart, R.: Affekt- und Beziehungsregulierung bei Borderline-Persönlichkeitsstörung und neurotischer Depression. Gästekolloquium Psychologisches Institut, 16./23. Februar 1989.
1992 Volkart, R.: Die Theorie des psychoanalytischen Prozesses von Joseph Weiss und Harold Sampson. Forschungs- und Gästekolloquium, Abteilung Klinische Psychologie, 6. Mai 1992.
   • Volkart, R.: Die Psychologische Beratungs- und Forschungsstelle an der Abteilung Klinische Psychologie der Universität Zürich. Fernsehen DRS, Ratgeber Psychotherapie, 8. Dezember 1992.
   • Volkart, R.: Überblick über den Forschungsbereich Psychotherapieforschung und die Psychologische Beratungs- und Forschungsstelle. Kolloquium Psychosoziale Medizin, Psychiatrische Universitäts-Poliklinik, Zürich, 15. Dezember 1995.
1993 Volkart, R.: Do the right thing! Psychiatrisches Kolloquium der Psychiatrischen Universitätsklinik Burghölzli, Zürich, 6. Januar 1993.
   • Volkart, R. & Foreman, S.: Falldarstellung nach der Methode der San Francisco Psychotherapy Research Group. Symposium am 3. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Psychologie, Zürich, 25.-27. August 1993.
1994 Volkart, R.: Über das Warten. Radio DRS, Regionaljournal Zürich, 6. März 1994.
   • Volkart, R.: Ausbildung, Identität und Berufsbild des Psychotherapeuten. IntraForum Psychotherapie im Umbruch, 13./14. Mai 1994.
   • Volkart, R.: Sigmund Freud (1856-1939): Leben - Werk - Wirkungen. Verein Ehemaliger der Kantonsschule Hottingen, Zürich, 14. und 21. Juni 1994.
   • Volkart, R.: Die Rekonstruktion eines Transkriptes mit dem Therapie-Prozess-Modell von Weiss und Sampson. 2. Arbeitstreffen Qualitative Psychotherapieforschung, Tiefenbrunn, Göttingen (D), 27./28. Mai 1994.
1995 Volkart, R.: Psychotherapy Research in Zurich. Annual International March Workshop, San Francisco Psychotherapy Research Group, San Francisco, California (USA), 6.-10. März 1995.
   • Volkart, R.: Sein-lassen oder Nicht-sein-lassen? Über die Angemessenheit therapeutischer Interventionen aus der Perspektive einer neuen psychoanalytischen Prozesstheorie. Fortbildung Forel Klinik, Ellikon a.d. Thur, 5. April 1995.
   • Volkart, R.: Psychotherapie ab Diskette. IPD, Presseagentur für Informationstechnologie, April 1995.
   • Volkart, R.: Computer haben keine Gefühle. Facts, S. 103, 18. Mai 1995.
   • Volkart, R.: Beitrag im Artikel "Peinlich, peinlich. Trotz Freizügigkeit und Befreiung von alten Moralvorstellungen: Der Mensch schämt sich mehr denn je." SonntagsZeitung (S. 77), 9. Juli 1995.
   • Volkart, R.: Das therapeutische Konzept von Weiss & Sampson. Postgraduiertenstudium Psychoanalytische Kurztherapien, Universität Zürich, 19.9., 3.10., 13.10., 14.10.1995.
   • Volkart, R.: Expertenurteil im Uni-Test. Facts, S. 2. November 1995.
1996 Volkart, R.: Die Astrologie hält nicht, was sie verspricht! Fernsehen DRS, Sendung Kassensturz Spezial, Horoskope und Astrologie, 4. Januar 1996.
   • Volkart, R.: Können wir Alltagskommunikation mit Hilfe psychotherapeutischer Konzepte besser verstehen? Gastvorlesung im Rahmen der Vorlesung "Soziale Kommunikation", Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, 17. Januar 1996.
   • Volkart, R.: Do the right thing - aber wie? Videounterstützte Prozessanalyse in der Psychotherapie mit dem Konzept der San Francisco Psychotherapy Research Group. Postgraduierten Weiterbildung in Psychologie, Universität Basel, 26. Januar 1996.
   • Volkart, R.: Der psychoanalytische Prozess. Theorie und empirische Forschungsergebnisse von Weiss, Sampson und der San Francisco Psychotherapy Research Group. Forschungskolloquium Psychotherapie, Stiftung Szondi Institut Zürich, 17. April 1996.
   • Volkart, R.: Forschen und Heilen - aber wie? Über eine neue psychoanalytische Theorie des therapeutischens Prozesses - Konzepte und empirische Forschungsresultate. Daseinsanalytisches Seminar, Daseinsanalytisches Institut für Psychotherapie und Psychosomatik Zürich, 8. Mai 1996.
   • Volkart, R.: Die Psychologische Beratungs- und Forschungsstelle. Forum der Sektion Psychotherapie des Kantonalverbandes der Zürcher Psychologinnen und Psychologen ZüPP: Psychotherapie an der Abteilung Klinische Psychologie der Universität Zürich: Lehre-Forschung-Praxis. 23. Mai 1996.
   • Volkart, R.: Bericht des Präsidenten. Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Psychologie, Universität Neuenburg, 10. September 1996.
   • Volkart, R.: Das therapeutische Konzept von Weiss und Sampson. Postgraduiertenstudium psychoanalytische Kurztherapien, Universität Zürich, 25. Oktober, 12. + 22. + 23. November 1996.
1997 Volkart, R.: Psychotherapie-Prozessforschung mit dem Prozessmodell von Weiss & Sampson. Forschungskolloquium für TherapeutInnen, Stiftung Szondi Institut Zürich, 8. + 22. Januar, 5. Februar 1997.
   • Volkart, R.: Empirische Ergebnisse der San Francisco Psychotherapy Research Group und ihre Konsequenzen für die therapeutische Technik. Daseinsanalytisches Seminar, Daseinsanalytisches Institut für Psychotherapie und Psychosomatik Zürich, 12. Februar 1997.
   • Volkart, R.: Psychotherapy Research in Zurich. 10th Annual International March Workshop der San Francisco Psychotherapy Research Group, San Francisco, 5. März 1997.
   • Volkart, R.: Wünschen und Bewältigen. Interdisziplinäres Symposium über das Wünschen - Konzepte, Kontroversen, Perspektiven. Universität Zürich, 20. März 1997.
   • Volkart, R.: Das therapeutische Konzepte nach Weiss, Sampson und der San Francisco Psychotherapy Research Group. Psychotherapeutische Schulen und Ansätze - Psychoanalyse und Verhaltenstherapie. Universität Zürich, 11. April 1997.
   • Volkart, R.: Verhaltensmanipulation durch Reizentzug. 8. Symposium des Europäischen Collegiums für Bewusstseinsstudien, Universität Leipzig, 31. Mai 1997.
   • Volkart, R. & Walser Zalunardo, B.: Mimic reactions after a passed and a failed test in psychotherapy. A pilot study based on the process theory developed by Weiss, Sampson and the San Francisco Psychotherapy Research Group. 20th Ulm Workshop Psychoanalytic Process Research Strategies II - Twelve Years Later. Universität Ulm, 19. Juni 1997.
   • Volkart, R.: Therapeutisch handeln - aber wie? Das psychotherapeutische Prozessmodell von Weiss, Sampson und der San Francisco Psychotherapy Research Group, Weiterbildung an der Klinik Hard, Embrach, 3. + 10. September 1997.
   • Volkart, R.: Haftschäden - Die Auswirkungen von Einzelhaft. Weiterbildung für Freiwillige, Sozialdienst der Justizdirektion des Kantons Zürich, 12. September 1997.
   • Volkart, R.: Eröffnungsadresse am Kongress der Schweizerischen Psychologie „Psychologie und Lebensqualität", 10 Jahre FSP - 5. Kongress der SGP, Universität Basel, 18. September 1997.
   • Volkart, R.: Einführung in die Control Mastery Theory des therapeutischen Prozesses von Joseph Weiss und ein Überblick über empirische Befunde. Symposiumsbeitrag am Kongress der Schweizerischen Psychologie „Psychologie und Lebensqualität", 10 Jahre FSP - 5. Kongress der SGP, Universität Basel, 19. September 1997.
   • Walser Zalunardo, B. & Volkart, R.: Mimische Reaktionen nach einem bestandenen und einem nicht bestandenen Test in einer Psychotherapie. Symposiumsbeitrag am Kongress der Schweizerischen Psychologie „Psychologie und Lebensqualität", 10 Jahre FSP - 5. Kongress der SGP, Universität Basel, 19. September 1997.
   • Volkart, R.: Bericht des Präsidenten. Generalversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Psychologie, Universität Basel, 19. September 1997.
   • Volkart, R.: Das therapeutische Konzept von Weiss und Sampson. Postgraduiertenstudium psychoanalytische Diagnostik und Therapie, Universität Zürich, 24. + 31. Oktober, 7. + 8. November 1997.
   • Volkart, R.: Beitrag im Artikel "Weihnachtsstress und Winterblues" (S. 16 - 19). Brückenbauer, 10. Dezember 1997.
1998 Volkart, R. & Sampson, H.: Nonverbal reactions after helpful and non helpful interventions. 11th Annual International March Workshop der San Francisco Psychotherapy Research Group, San Francisco (USA), 6. März 1998.
   • Volkart, R.: Beitrag im Artikel: Talkshows - Jeden Nachmittag ein bisschen Wahnsinn (S. 2). Tages-Anzeiger, 25. Mai 1998.
   • Volkart, R.: Control Mastery Theory: New research findings on basic psychodynamic assumptions. 29th Annual Meeting, Society for Psychotherapy Research (SPR), Snowbird, Utah (USA), 26. Juni 1998.
   • Volkart, R. & Walser Zalunardo, B.: Patient's mimic reactions after suitable and nonsuitable interventions: a pilot study based on the process theory developed by Weiss, Sampson and the San Francisco Psychotherapy Research Group. 29th Annual Meeting, Society for Psychotherapy Research (SPR), Snowbird, Utah (USA), 26. Juni 1998.
   • Volkart, R.: Das psychotherapeutische Prozessmodell von Weiss, Sampson und der San Francisco Psychotherapy Research Group. Postgraduiertenstudium psychoanalytische Diagnostik und Therapie, 1998 - 1999, 23. Oktober - 7. November 1998, Universität Zürch.
   • Deckert, B., Uschmann, U., Knellessen, O., Scheich, G., Schwertfeger, B., Volkart, R.: Was leisten Psychotherapien? Was sind Gefahren und Risiken einer Therapie? Diskussionsrunde. Psycho: Therapien zwischen Seriosität, Scharlatanerie und Ausbeutung. Paulus Akademie & InfoSekta Zürich, 14. November 1998.
   • Eschmann, U., Haller, S., Knellessen, O., Volkart, R.: Wie sind KlientInnen und KonsumentInnen vor Scharlatanerie und Ausbeutung zu schützen? Diskussionsrunde. Psycho: Therapien zwischen Seriosität, Scharlatanerie und Ausbeutung. Paulus Akademie & InfoSekta Zürich, 14. November 1998.
1999 Volkart, R.: Was ist von Rückführungs- und Reinkarnationspraktiken zu halten? Stellungnahme in TV-Sendung "Quer" mit Röbi Koller von SF DRS, 12. Februar 1999.
   • Volkart, R.: Interview- und Gesprächsführung. MIO-Grundlagenworkshop, Universität Zürich, 22. Februar 1999.
   • Volkart, R.: Das neue Zentrum für Psychotherapie (ZEPT) in Zürich. Vorstellung bei der Hilfsorganisation "Die dargebotene Hand", Zürich, 17. Juni 1999.
   • Volkart, R.: Ein Zentrum für Psychotherapie. Im Artikel: Aufbruchstimmung herrscht (S. 28). Cash, 25. Juni 1999.
   • Volkart, R.: Qualitätssicherung am ZEPT - Zentrum für Psychotherapie in Zürich. Berufsberatungs-Symposium an der Universität Zürich, 20. September 1999.
2000 Volkart, R.: "Do the right thing!" Die Methode der Planformulierung und ihre Anwendung in der therapeutischen Praxis. Universität Heidelberg, 10. Februar 2000.
   • Volkart, R.: The case of Amalie. First German-language reliability study with the Plan Formulation Method. 13th Annual International March Workshop der San Francisco Psychotherapy Research Group, San Francisco, 4. März 2002.
   • Volkart, R.: Auswirkungen von Einzelhaft. Stellungnahme in der Sendung Talk-täglich von Tele 24 zum Selbstmord von Walter Stürm, 13. September 1999.
   • Volkart, R.: Video- und Transkriptanalyse mit Hilfe der Methode der Plan-Formulierung. Seminar am Universitätsklinikum Leipzig, 13. September 2000.
   • Volkart, R.: Signalisieren Patienten mit ihrer Körpersprache gelungene und missglückte therapeutische Interventionen? Öffentlicher Vortrag am Universitätsklinikum Leipzig, 13. September 2000.
2001 Volkart, R.: Traummitteilungen in der psychotherapeutischen Praxis. Universität Zürich, 21. Mai 2001.
2002 Volkart, R.: Warum wir gern Horoskope lesen. Im Artikel: Horoskoptest - Blick in die Sterne bringt keine Klarheit (S. 48 - 50). Beobachter, 5. April 2002.
   • Volkart, R.: Interview im Artikel: "Hilfe, ich bin gefangen!" Thema Raumangst (S. 12 - 13). Zeitschrift Care der Wincare Versicherung, April 2002.
   • Volkart, R.: Welche Störung zeichnet sich durch welchen Umgang mit emotionalen Problemen aus? Prozesse der Affekt- und Interaktionsregulierung bei Depression und Borderline-Persönlichkeitsstörung im Zürcher Erzähltest. Universität Zürich, 30. April 2002.
   • Volkart, R.: Wo liegt das Problem, und was soll sich bessern? Die Methoden der Plan-Formulierung und des Goal Attainment Scaling (GAS). Universität Zürich, 7. Mai 2002.
   • Volkart, R., Karlen, S., Theunert, M.: Neueste berufspolitische Entwicklungen in der Psychologie. Universität Zürich, 1. Juli 2002.
2003 Volkart, R.: Neue Perspektiven der Berufspolitik. Universität Zürich, 7. Mai 2003.
2004 Volkart, R.: Ein weiterer Schritt in die Beliebigkeit. Interview zum Thema Todesanzeigen für Tiere (S. 12), Tages-Anzeiger, 12. Februar 2004.
   • Volkart, R.: Zur Kritik astrologischer Beratungsangebote aus psychotherapeutischer Perspektive. Vortrag und Podiumsdiskussion an der Tagung "Wie wirksam ist Astrologie?", Saarbrücken, 20. Juni 2004.
   • Volkart, R.: Reizwort Qualitätssicherung - Beispiel einer Praxisstudie zur Effektivität ambulanter Psychotherapie am ZEPT - Zentrum für Psychotherapie in Zürich. Sächsisches Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie, Leipzig, 29. Oktober 2004.
   • Volkart, R.: Seminar: Fallkonzeptualisierung und Interventionsstrategien mit Hilfe der Planformulierung der Control Mastery Theory (San Francisco Psychotherapy Research Group). Sächsisches Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie, Leipzig, 30. Oktober 2004.
2005 Volkart, R.: Psychotherapie in der Praxis: Was kann sie bewirken? Im Rahmen der Ringvorlesung der Volkshochschule des Kantons Zürich: Psychotherapie: Was bietet sie? Was bringt sie? Wer braucht sie? Universität Zürich, 31. Januar 2005.
   • Volkart, R.: Qualität und Wirksamkeit in der psychotherapeutischen Praxis. Gastvortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums des Lehrstuhls für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Psychoanalyse, Universität Zürich, 15. Juni 2005.
   • Volkart, R.: Informationsveranstaltung zur Verordnung über die nichtärztlichen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten, Kantonalverband der Zürcher Psychologinnen und Psychologen ZüPP, Zürich, 29. September 2005.
2010 Volkart, R.: Zwischen Wiederholungszwang und Neuanfang: Beziehungstests in der Control Mastery Theory. Vortrag und Workshop am psychosomatischen Symposium "Heilsame Störungen der Interaktion", Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Görlitz, 29. Mai 2010.
. «« Zurück .